Wirtschaft aktiv fördern

Wir wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern:
  • unsere touristische Attraktivität hervorheben und gezielt für unsere Stadt werben.
  • mit Firmen, der SIHK, der Handwerkskammer und der Arbeitsargentur neue Ausbildungsplätze in unserer Stadt suchen oder schaffen.
  • mit der Gesamtschule, der heimischen Wirtschaft, der Handwerkerschaft und der ARGE, Möglichkeiten zur Sicherung und Festigung von Aus- und Fortbildung im heimischen Raum suchen und bedarfsgerecht etablieren. Auch Ausbildungsbündnisse sollten hier geschlossen werden.
  • mit der Verwaltung schnellstmöglich den 2. Teil des Bebauungsgebietes „Kiersperhagen“ umsetzen, um die Flächen im Rahmen von intensiver Werbung anbieten zu können und damit weitere neue Arbeitsplätze in Kierspe zu schaffen und zu sichern.
  • mit der heimischen Industrie Betreuungsplätze für Kinder der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bereitstellen, um die Möglichkeiten der Weiterbeschäftigung zu erhöhen und den Wiedereinstieg in den Beruf zu ermöglichen.
  • mit der Stadt Meinerzhagen die Flächen des interkommunalen Gewerbegebietes Grünewald entwickeln, um hier Alternativflächen für Gewerbeansiedlungen zur Verfügung zu haben.
  • mit den Schulen und Kindergärten Ganztagsangebote fördern, damit Betreuungsangebote verlässlicher und planbarer für berufstätige Eltern werden.
  • mit Organisationen integrative Arbeitsplätze in Kierspe schaffen und sichern.
  • mit allen Kräften versuchen, Lohnerhalt und Lohnsteigerung durch eine möglichst hohe Produktivität zu verstärken, um Einkommen in Kierspe zu steigern.
 

Nicht vergessen!

Alle Termine öffnen.

31.01.2018, 18:30 Uhr
Gründung einer Juso AG in Kierspe
Politisch interessierte junge Menschen bis 35 Jahre sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

03.02.2018, 09:30 Uhr
Neugeborenenempfang
Wir begrüßen unsere 2017 geborenen Kiersper Babies

15.03.2018
Aktuelle Veranstaltung
Thema, Ort und Zeit folgen

Unser Mann im Landtag



Wissenswertes für Sie

Wissenswertes für uns

80 92 92 9


Ihr heißer Draht zur SPD Kierspe.
Immer für Sie da.

Mitmachen

Aktuelles

22.01.2018 09:17
Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12
Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11
Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

17.01.2018 18:35
Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33
Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

Ein Service von websozis.info

E-Mail an den

Webmaster

Wir sind natürlich

Zu den WebSozis