Umwelt schützen

Wir wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die naturnahe Erholung in und um Kierspe erhalten. Dazu gehören:
  • ein ökologisch orientiertes Waldpflegeprogramm im Stadtwald.
  • Konzepte für Flächen sparendes Bauen im Rahmen des gültigen Flächennutzungsplans.
  • ein zusammenhängendes Konzept für die Verwendung von Mitteln aus der Ausgleichsabgabe für Eingriffe in Natur und Landschaft.
Wir wollen gemeinsam weitere zukunftsfähige Energie und Ressourcen sparende Projekte fördern. Wir wollen daher:
  • Solarenergie, Erdwärme, Wasserkraft und Biomasse stärker nutzen.
  • Projekte entwickeln, bei denen durch Kooperation von Wohnungsbaugesellschaften und privaten Hausbesitzern, von heimischen Handwerksunternehmen und Kreditinstituten die Nutzung erneuerbarer Energien stärker als bisher in Kierspe ermöglicht wird.
Wir wollen gemeinsam durch weitere Energieeinsparmaßnahmen zur CO2-Minderung beitragen. Wir wollen daher:
  • für die Schulgebäude in städtischer Trägerschaft ein Gesamtkonzept zur Energieeinsparung entwickeln und dazu einen abgestimmten Investitionsplan, in dem die Maßnahmen dazu für die nächsten 5 Jahre zusammengestellt sind und so Schritt für Schritt umgesetzt werden.
 

Nicht vergessen!

Alle Termine öffnen.

17.09.2019
Sitzung des UB-Vorstandes

19.11.2019, 18:30 Uhr
Sitzung des UB-Vorstandes

Unsere Bundestagsabgeordnete



Unser Mann im Landtag




Wissenswertes für Sie

Wissenswertes für uns

80 92 92 9


Ihr heißer Draht zur SPD Kierspe.
Immer für Sie da.

Mitmachen

Aktuelles

23.08.2019 10:09
Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14
Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13
Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12
Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31
Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

E-Mail an den

Webmaster

Wir sind natürlich

Zu den WebSozis