Klönschnack und mehr

Veröffentlicht am 18.01.2018 in Ortsverein

Bei leckerer Pizza und kühlen Getränken fand am 17. Januar im AWO Center der alljährliche Klönabend der SPD Kierspe statt. Dabei geht es normalerweise um ein gemütliches Beisammensein mit Begrüßung der Neumitglieder und der Ehrung langjähriger Genossinnen und Genossen. Angesichts der momentanen bundespolitischen Ereignisse wurde diesmal aber auch darüber ausführlich diskutiert.

Doch der Reihe nach. Die Ortsvereinvorsitzende Monika Baukloh begrüßte die Anwesenden, die trotz der ungünstigen Wetterlage den Weg zum Haunerbusch gefunden hatten. Danach berichtete sie über die vielfältigen Aktivitäten der Kiersper SPD im letzten und gab einen Ausblick auf das neue Jahr.
 



Besonders erfreut war sie darüber, dass seit Anfang 2017 elf neue Parteimitglieder den Ortsverein verstärken. Fünf von ihnen waren da und konnten bei dieser Gelegenheit gleich ihr Parteibuch und eine SPD-Tasse in Empfang nehmen, damit sie auch abseits der Politik gute Inhalte genießen können. In diesem Zusammenhang berichtete Monika Baukloh sichtlich stolz, dass das Durchschnittsalter sowohl als Ortsverein, wie auch bei den Neumitgliedern, das weitaus niedrigste im ganzen Unterbezirk der SPD Märkischer Kreis ist. Das zeigt deutlich, dass auch junge Menschen politikinteressiert sind. Das Angebot eines älteren Genossen, auszutreten um den Schnitt noch weiter zu verbessern, lehnte sie aber ab.

Ein weiterer Höhepunkt war dann die Ehrung für insgesamt 100 Jahre Parteimitgliedschaft. Ulrich Duffe, stellvertretender Landrat des Märkischen Kreises und auf vielen Gebieten im Ortsverein und darüber hinaus aktiv, engagiert sich bereis seit 50 Jahren für die Ziele der SPD. Marc Voswinkel und Oliver Busch, kaum dem Jusoalter entwachsen, sind auch schon 25 Jahre dabei. Dazu sagen wir unserem Trio herzlichen Glückwunsch.

In der anschließenden Diskussion über die aktuelle Lage der Bundespartei wurden teilweise gespaltene Gefühle deutlich. Eine Universallösung hatte niemand. Insgesamt waren sich die Anwesenden aber in ihrer Ablehnung einer weiteren Großen Koalition einig. Der Beschluss des Unterbezirksvorstands der SPD Märkischer Kreis wurde einhellig unterstützt.



Damit verabschiedeten sich die Genossinnen und Genossen bis zum nächsten „Großereignis“, dem 11. Babyempfang am 3. Februar 2018 im Kiersper Rathaus.

 

Nicht vergessen!

Alle Termine öffnen.

13.02.2020, 18:00 Uhr
Politik trifft Arbeit- SGK MK läd ein
Der Märkische Kreis und die Region Südwestfalen stehen vor großen Herausforderungen. Die Transformation der Arbe …

Unsere Bundestagsabgeordnete



Unser Mann im Landtag




Wissenswertes für Sie

Wissenswertes für uns

80 92 92 9


Ihr heißer Draht zur SPD Kierspe.
Immer für Sie da.

Mitmachen

Aktuelles

23.01.2020 22:17
Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06
Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05
Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29
Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04
Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von websozis.info

E-Mail an den

Webmaster

Wir sind natürlich

Zu den WebSozis