SPD Ortsverein Kierspe

Offener Brief der SPD-Fraktion an Bürgermeister Emde

Verkehr

Offener Brief an Bürgermeister Frank Emde
Springerweg 21, 58566 Kierspe

9. November 2006

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Emde,

die Verkehrssituation in unserer Stadt ist durch die Baustelle an der Kreuzung Wildenkuhlen und durch die weitere Planung auf den Wernscheid’schen Weiden eine große Belastung für die Bürgerinnen und Bürger und für die Gewerbetreibenden an der Kölner Straße. Die öffentliche Fraktionssitzung der SPD am 6. November 2006, an der fünfundvierzig Gäste teilnahmen, machte das Bedürfnis der Betroffenen nach einem Gesprächsforum sehr deutlich.

In der Sitzung wurde die SPD-Fraktion aufgefordert, Sie, als Bürgermeister, zu bitten, so schnell wie möglich zu einer Bürgerversammlung einzuladen, um dort auch im Beisein der Verantwortlichen des Landesbetriebs Straßen NRW die Sorgen, die Nöte und die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufzunehmen.

Die Interessen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt sollten für den Bürgermeister große Wichtigkeit besitzen. Die Betroffenen sollten bei solch eingreifenden Maßnahmen frühzeitig in die Planung einbezogen werden.

Nachdem der erste Bauabschnitt an der Kreuzung Wildenkuhlen noch vor dem Winter abgeschlossen sein wird, kann eine Bürgerversammlung vor den weiteren Bauabschnitten und vor der Anschüttung von 120 000 Kubikmeter Erdaushub auf den Wenscheid’schen Weiden die Möglichkeit bieten, gemeinsam mit den Betroffenen zu akzeptableren Lösungen als in der Vergangenheit zu kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Petra Crone
Fraktionsvorsitzende

 
 
Unsere Bundestagsabgeordnete



Unser Mann im Landtag




 

Wissenswertes für Sie

 

Wissenswertes für uns

80 92 92 9


Ihr heißer Draht zur SPD Kierspe.
Immer für Sie da.

 

Mitmachen

 

Aktuelles

01.04.2020 19:27
Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

01.04.2020 10:54
Corona-App kann zur Eindämmung des Virus wichtigen Beitrag leisten
Heute wurde eine App vorgestellt, die zur Eindämmung des Coronavirus beitragen soll. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas und der digitalpolitische Sprecher Jens Zimmermann begrüßen dies.  Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion : „Im Kampf gegen die Corona-Pandemie können Handys helfen, Infektionsketten sichtbar zu machen. Die Inkubationszeit kann bis zu 14 Tage dauern. Umso wichtiger ist es, Kontaktpersonen von Infizierten schnell ausfindig zu

01.04.2020 10:53
20 Jahre Erneuerbare-Energien-Gesetz: Deutschland hat Beispiel gesetzt
Vor 20 Jahren wurde das Erneuerbare-Energien-Gesetz verabschiedet. Was für einen Meilenstein das EEG für Deutschland darstellt und was heute besonders wichtig ist, erklärt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das war ein Meilenstein auf dem Weg in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor 20 Jahren – auch international – ein Beispiel gesetzt. Das

27.03.2020 19:09
Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08
Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

Ein Service von websozis.info

 

E-Mail an den

Webmaster

 

Wir sind natürlich

Zu den WebSozis